• eingetragen am: 31.05.2018 um 11:18 Uhr, Alter: 142 Tag(e)
  • Kategorie: Lokalpolitik
  • 43. Sitzung des Stadtrates


    Die Mai-Sitzung des Stadtrats am gestrigen Mittwoch hatte eine volle Tagesordnung:

    Die Beigeordnetenwahl, die Sanierung der Lessing-Grundschule, der Bau einer Schulturnhalle am Holzplatz, die neue Sportförderrichtlinie und vieles mehr.

    Die Einwohnerfragestunde befasste sich mit fünf vorliegenden Fragen, in denen es um Hundewiesen, die Mansfelder und Pfälzer Straße und Zukunftswerkstätten ging.

    Es wurde über die gemeinsame Museumsnacht Halle-Leipzig und das Krimitreffen "Criminale" informiert.

    Die Vorhaben zur Bebauung des Riebeckplatzes sorgten für rege Diskussionen.

    Zum Beigeordneten/des Beigeordneten für Stadtentwicklung und Umwelt wurde Rene Rebenstorf gewählt.

    Unter sehr vielen anderen Themen wurde auch eine Richtlinie zum Verfahren der Vergabe sowie Unterhaltung und Pflege von Ehrengrabstätten auf den kommunalen Friedhöfen der Stadt Halle (Saale) diskutiert:
    In Halle ist es künftig möglich, nach dem Tod von besonders herausragenden Persönlichkeiten Ehrengräber zu vergeben. Rüdiger Fikentscher (SPD) wies darauf hin, dass es bereits vor anderthalb Jahren den Beschluss zur Einrichtung der Ehrengräber gab und nun endlich dafür die Richtlinie vorliege. Nun müsse die Verwaltung dafür sorgen, dass der Beirat gegründet wird, der sich darum kümmert, welche Personen mit einem Ehrengrab gewürdigt werden. Mit einem Änderungsantrag wurde der Richtlinie einstimmig zugestimmt.

    Über alle Themen dieser Stadtratssitzung informierte das am 19. Mai 2018 erschienene Amtsblatt auf den Seiten 5 und 6.

    Amtsblatt