• eingetragen am: 12.09.2018 um 11:14 Uhr, Alter: 13 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • Wieder keinen Empfang? Jetzt Funklochfinder werden!


    Eine der größten Baustellen neben dem allgemeinen Breitbandausbau in Sachsen-Anhalt ist die Netzabdeckung über Funk. Dazu erklärt der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Siegfried Borgwardt:

    „Besonders im ländlichen Raum ist die Unterversorgung mit mobilem Netz auszumachen. Dabei gehören ein guter Handyempfang und damit das mobile Internet zur Daseinsvorsorge. Für die CDU-Fraktion ist es untragbar, dass tausende von Menschen keinen Zugang zu schnellen Mobilfunkverbindungen haben oder auf wichtigen Verkehrsachsen der Empfang lahm liegt. Da in Sachsen-Anhalt vergleichsweise viele ‚weiße Flecken‛ existieren, hat die CDU-Landtagsfraktion die Initiative ergriffen und wird mit dem ‚Funklochfinder‛ auf die schlechte Versorgung aufmerksam machen.“

    Ulrich Thomas, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung ergänzt: „Unser Ziel ist es, dass im Bereich der UMTS-Verbindungen eine deutliche und rasche Verbesserung des Empfangs ermöglicht wird. Deswegen haben wir im Plenum bereits einen Antrag zum Nationalen Roaming eingebracht. Kern dessen ist, dass die Mobilfunkanbieter ihre Netze nicht mehr abschotten, sprich Handy oder Smartphone wählen sich in den nächsten Masten unabhängig vom Mobilfunkanbieter ein. Die CDU-Fraktion ist der Landesregierung sehr dankbar, dass sie unser Ansinnen über eine Bundesratsinitiative unterstützt.

    Aber wenn man über Funklöcher spricht, dann muss man zunächst wissen, wo diese sind. Die CDU-Fraktion hat bereits in der Landtagsdebatte zum Nationalen Roaming angekündigt, dass wir wissen wollen, wie die Netzabdeckung wirklich ist. Heute ist es soweit. Wir geben heute den Startschuss für eine öffentlich angelegte Funklochmelder-Initiative für das Land Sachsen-Anhalt. Alle, die sich über schlechten Empfang aufregen, sind in den nächsten Monaten aufgerufen, ihre Frustration auf unserer Webseite www.funklochfinder.de oder App-Angebot zu kanalisieren.

    Wir möchten mit den Bürgern Sachsen-Anhalts gemeinsam den flächendeckenden Ausbau in Sachsen-Anhalt vorantreiben. Mit der Anmeldung eines großen Bedarfes zeigen wir den Anbietern und der Bundesregierung die Funklöcher im Land.“

    Quelle: Pressemitteilung CDU Fraktion