• eingetragen am: 09.05.2019 um 16:48 Uhr, Alter: 13 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • Uniklinika


    Hochschulmedizin qualitativ und zukunftssicher aufstellen

    Nach den jüngst bekannt gewordenen Zahlen über wachsende Fehlbeträge an der Uniklinik Magdeburg und dem allgemeinen Investitionsstau an Kliniken erklären der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Daniel Szarata, und der hochschulpolitische Sprecher, Florian Philipp:

    „Die CDU-Fraktion wird sich für den Erhalt und die angemessene finanzielle Ausstattung der Universitätsklinika in Magdeburg und Halle in der Haushaltsplanung 2020/2021 einsetzen. Die Unikliniken sind ein wesentlicher Standortfaktor Sachsen-Anhalts. Sie stehen für Forschung, Lehre und medizinische Innovation im Land. Zur Erfüllung ihrer Funktionen bedürfen sie aber auch einer soliden Finanzausstattung für die medizinische Versorgung unserer Bevölkerung. 

    Die CDU-Fraktion wird sich in der Haushaltsaufstellung dafür einsetzen, dass die Uniklinika bedarfsgerecht mit ausreichend finanziellen Mitteln für den Erhalt der Versorgung und ihrer Weiterentwicklung ausgestattet werden. Die CDU-Fraktion erwartet jetzt vom Wirtschaftsministerium die Aufstellung eines Masterplans zur Entwicklung beider Universitätsklinika. Dabei sind bereits jetzt notwendige infrastrukturelle Maßnahmen zur Herstellung tragfähiger Strukturen umzusetzen und die Kooperation der Universitätsklinika untereinander sowie mit anderen Krankenhäusern voranzutreiben.

    Die CDU-Fraktion befindet sich hierzu bereits in einem intensiven Austausch mit den Kliniken und wird diesen weiter fortführen. Ziel ist es, die Uniklinika zukunftssicher und in hoher Qualität zu gestalten. Diese muss sich auch in den Zahlen der Haushaltsplanung 2020/2021 widerspiegeln.“

    Quelle: CDU-Pressemitteilung 72/2019

    Photo: E. Seppelt