• eingetragen am: 13.06.2019 um 18:00 Uhr, Alter: 102 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • Neuer Rekord - Über 6.600 Kinder von 131 Grundschulen aus Sachsen-Anhalt haben sich beim 9. Kreativwettbewerb „Wasser ist für uns…“ beteiligt


    Magdeburg. Die Siegerinnen und Sieger im Kreativwettbewerb 2018/2019 zum Thema  „Wasser ist für uns…“ in Sachsen-Anhalt stehen fest. Die Erstplatzierten der ersten bis vierten Klassenstufe kommen aus Jerichow, Kemberg (Lutherstadt Wittenberg), Magdeburg und der Lutherstadt Wittenberg. Staatssekretär Klaus Rehda zeichnete die 15 Schülerinnen- und Schülergruppen im feierlichen Rahmen am Donnerstag im Luchs-Kino in Halle aus.

    Staatssekretär Klaus Rehda sagte: „Ich freue mich, dass mit einer Beteiligung von über 6.600 Kindern aus 131 Grundschulen ein neuer Rekord für unseren Kreativwettbewerb erreicht worden ist.“

    Wasser ist lebenswichtig. Um diese Lebensgrundlage zu schützen, hat die Europäische Union vor über 18 Jahren mit der Wasserrahmenrichtlinie einen wirkungsvoller Schutz von Bächen, Flüssen, Seen sowie Grundwasser ins Leben gerufen und eine nachhaltige Nutzung des Wassers vereinbart. Derzeit sind wir in Sachsen-Anhalt dabei, diese anspruchsvolle Aufgabe umzusetzen. „Dazu gehört es auch, schon früh unsere Jüngsten mit ins Boot zu holen. Den Schülerinnen und Schülern ist der Schutz der Natur und des Wassers besonders wichtig. Das haben mir die zahlreichen kreativen und einfallsreichen Beträge gezeigt.“

    Mitmachen konnten Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Klassen. Es wurden pro Klassenstufe drei Preise vergeben. Auch klassenübergreifende Arbeiten sind ausgezeichnet worden. Die Schülergruppen oder Klassen haben Geldpreise in Höhe von 300, 400 und 500 Euro sowie Urkunden erhalten.

    Der Kreativwettbewerb ist Teil der Öffentlichkeitsaktionen aller EU-Staaten zur Europäischen Wasserrahmenrichtlinie. Die Wasserrahmenrichtlinie fordert, die Gewässer entsprechend europaeinheitlicher Standards zu verbessern.

    Weitere Informationen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Sachsen-Anhalt können Sie unter www.saubereswasser.sachsen-anhalt.de finden.

    Diese Grundschulen haben gewonnen:

    Klassenstufe 1

    1. Platz: Grundschule „Jerichow“, Jerichow – Plakat
    2. Platz: Grundschule „Martin Selber“, Wanzleben-Börde Ortsteil Domersleben – Mobile
    3. Platz: Grundschule „Grundschule Schinne“, Bismark (Altmark) Ortsteil Schinne – gezeichnete Bilder im Leporello

    Klassenstufe 2

    1. Platz: Grundschule „Kemberg“, Kemberg (Lutherstadt Wittenberg)– Wasserbuch, Klanggeschichte, Spiele
    2. Platz: Grundschule „Ohreschule“, Haldensleben Ortsteil Uthmöden – Comic, Plakate
    3. Platz: Grundschule „Bergsiedlung“, Zeitz– Zeichnungen

    Klassenstufe 3

    1. Platz: Grundschule „Dreisprachige Internationale Grundschule Magdeburg“, Magdeburg, Lapbook, Plakate
    2. Platz: Grundschule „Großleinungen“ Großleinungen, Stadt Sangerhausen – Plakat / Spiel
    3. Platz: Grundschule „Lessing-Grundschule“, Braunsbedra – Bilderbuch „Wasser-ABC“

    Klassenstufe 4

    1. Platz: Grundschule „Geschwister Scholl“, Wittenberg – Lapbook, Kalender mit Redewendungen, Bilder
    2. Platz: Grundschule „Diesterweg - Grundschule“, Wernigerode – Bildergeschichte
    3. Platz: Grundschule „Erdeborn“, Seegebiet Mansfelder Land Ortsteil Erdeborn – Leporello

    Klassenübergreifend:

    1. Platz: Förderschule “H.E. Stötzner“ Zerbst, Ortsteil Güterglück – Modell, Duschvorhang, Plakate
    2. Platz: Grundschule „Paul Ernst“, Oberharz am Brocken Ortsteil Elbingerode – Plakate
    3. Platz: „Freie Umwelt-Schule Angern“, Angern, USB-Stick mit Lied von Rolf Zuckowski

    Quelle: Pressemitteilung 89/2019 des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt

    Photo: Pixabay