• eingetragen am: 10.10.2019 um 17:03 Uhr, Alter: 8 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • Nach den tödlichen Schüssen in Halle (Saale):


    CDU-Fraktion gegen Antisemitismus und Hass - Trauer und Anteilname für die Opfer und deren Angehörige

    Die CDU-Landtagsfraktion ist erschüttert über den mutmaßlich terroristischen Anschlag, bei dem gestern in Halle (Saale) zwei Menschen getötet und weitere Menschen verletzt worden sind. Der 27-jährige Tatverdächtige hatte versucht eine jüdische Synagoge mit Waffengewalt anzugreifen. Derzeitige Erkenntnisse lassen bei dem Tatmotiv auf einen rassistischen und antisemitischen Hintergrund schließen.

    Der Fraktionsvorsitzende der CDU Siegfried Borgwardt zeigt sich bestürzt über die Tat und verurteilt diese entschieden: „Dieser Anschlag ist eine feige, antisemitische und menschenverachtende Gewalttat. Religiöse Minderheiten, insbesondere Menschen jüdischen Glaubens dürfen in Deutschland keine Angst um ihre körperliche Unversehrtheit haben. Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Opfern, ihren Angehörigen und allen, die direkt von der Tat betroffen sind. Den Verletzten wünschen wir baldige Genesung “.

    Quelle: Pressemitteilung der CDU-Fraktion des Landes Sachsen-Anhalt

    Nr. 136/2019

    Photo: Pixabay