• eingetragen am: 31.03.2020 um 16:59 Uhr, Alter: 58 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • Eltern werden im April von den KiTa- und Hortbeiträgen entlastet


    Corona-Pandemie

    Auf Vorschlag der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt hat sich der Finanzausschuss des Landtages geeinigt, den Erlass des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration insofern zu erweitern, dass auch Eltern, deren Kinder in der Notbetreuung sind, in Sachsen-Anhalt von den KiTa- und Hortbeiträgen im April entlastet werden. Dazu erklärt Daniel Szarata, finanzpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt:

    „Eltern stehen in der Coronakrise einer besonderen Herausforderung gegenüber. Sie arbeiten z. B. in systemrelevanten Berufen, arbeiten im Homeoffice oder haben finanzielle Einbußen, weil sie in Kurzarbeit sind. Gleichzeitig müssen Eltern ein besonderes Familienleben meistern, in dem alle Familienmitglieder ihre Zeit im ‚Zuhause‛ verbringen. Sie müssen erziehen, lehren und Halt geben. Alle sind von der Krise betroffen, also setzen wir mit dem Beschluss des Finanzausschusses, alle Eltern von den Kinderbetreuungsbeiträgen zu entlasten, auch ein Zeichen für alle. Beifall klatschen im Landtag reicht nicht aus, wir danken mit dem Beschluss insbesondere eben auch den Eltern, die in den systemrelevanten Berufen den Laden am Laufen halten. Es wird niemand allein gelassen, wir stehen das gemeinsam durch!“

    Quelle: CDU-Pressemitteilung 36/2020, 31. März 2020

    Photo: Pixabay