• eingetragen am: 19.05.2020 um 17:11 Uhr, Alter: 9 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • CDU-Fraktion für Nullrunde bei den Rundfunkgebühren


    Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt, Ulrich Thomas, hat eine Nullrunde bei den Gebühren für die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten gefordert. Er begrüßt, dass Sachsen-Anhalt einer neuerlichen Gebührenerhöhung nicht zustimme. Angesichts der aktuellen Wirtschaftskrise seien die öffentlichen Sendeanstalten angehalten, ihren Beitrag zu erbringen. Dieser könne nicht in regelmäßigen Gebührenerhöhungen bestehen.

    „Wir fordern schon lange ein ‚Einfrieren‛ der Rundfunkgebühren. Die Sendeanstalten müssen in schwierigen Zeiten ein Zeichen der wirtschaftlichen Vernunft an die Gebührenzahler senden“, so Thomas.

    Insbesondere das Hotel- und das Gaststättengewerbe kämpft derzeitig um das Überleben. Angesichts mangelnder Einnahmen und weiter laufender Kosten, hilft eine Nullrunde Arbeitsplätze in den Unternehmen zu sichern. 

    Quelle: CDU-Pressemitteilung 61/2020, Magdeburg, 19. Mai 2020

    Photo: Pixabay