• eingetragen am: 09.03.2021 um 14:14 Uhr, Alter: 44 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • Ansiedlung Fachinstitut


    Hoffnungsschimmer für unsere Wälder

    Zur Ankündigung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), in Quedlinburg ein Fachinstitut für Waldschutz ansiedeln zu wollen, erklärt der Vorsitzende des Ausschusses Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Bernhard Daldrup:

    „Die CDU-Fraktion begrüßt die Entscheidung des BMEL, am Julius-Kühn-Institut in Quedlinburg ein Fachinstitut für die Bereiche Waldschutz und widerstandsfähiger Wald anzusiedeln. Angesichts der kürzlich veröffentlichten Waldzustandserhebung, ist der Zustand unserer Wälder besorgniserregend und so schlecht, wie seit 1984 nicht mehr. Weist der Großteil der Baumkronen Verlichtungen auf, begünstigt der Lichteinfall die rasante Ausbreitung von Gräsern, die vielen Baumarten die Möglichkeit der natürlichen Naturverjüngung nehmen. Die Ankündigung der Bundesministerin Klöckner gibt Hoffnung, den Klimawandel im und mit dem Wald wissenschaftlich zu begleiten und den notwendigen Waldumbau nachhaltig und ideologiefrei zu vollziehen.“

    Der forstpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dietmar Krause, ergänzt: „Eine aktive Bewirtschaftung unserer Wälder ist unerlässlich, um sowohl die Multifunktionalität derselben zu erhalten, besonders aber um CO2 zu binden. Die Ansiedlung des Fachbereichs kann daher nicht nur als Hoffnungsschimmer für die Zukunft unserer Wälder gesehen werden, sondern ermöglicht uns, einen Beitrag für gleichwertige Lebensverhältnisse im ländlichen Raum zu leisten.“

    Quelle: 33/2021 CDU-Pressemitteilung, Magdeburg, 08. März 2021

    Photo: Pixabay