• eingetragen am: 15.11.2019 um 18:12 Uhr, Alter: 65 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • 1 Gigabit-Anschluss für alle Schulen in Sachsen-Anhalt – jetzt geht’s los!


    Nach intensiver Vorbereitung haben Finanzminister Michael Richter und Bildungsminister Marco Tullner den Startschuss gegeben für das Projekt „Glasfaser für alle Schulen“ in Sachsen-Anhalt. Bis spätestens Ende 2021 sollen alle 895 Schulen des Landes – inklusive 54 Nebenstandorten – einen Glasfaser-anschluss erhalten. Gemeint sind dabei alle allgemeinbildenden Schulen sowie die Berufsschulen, es geht um 198 verschiedene Schulträger. Die Parameter der  Anschlüsse sind: 1 Gigabit pro Sekunde im Download, 500 Megabit je Sekunde im Upload.

    Sämtliche Anschlusskosten trägt das Land, wie auch die monatlichen Betriebs-kosten für die Schulen – vorerst bis Ende Juni 2023. Das gesamte Projekt „Schulen ans Netz“ wird innerhalb der Arbeiten für das neue Landesdatennetz realisiert. Der entsprechende Vertrag zwischen dem Land Sachsen-Anhalt und dem Dienstleister T-Systems International GmbH  wurde dafür erweitert. Aus den ursprünglichen Kosten allein für die Errichtung des neuen Landesdatennetzes (für die komplette Landesverwaltung) in Höhe von 172,5 Mio. Euro sind somit etwa 210 Mio. Euro geworden. Solch ein Projekt – 1 Gigabit-Glasfaseranschluss für alle Schulen eines Flächen-Bundeslands und kostenloser Betrieb des Anschlusses (jedenfalls bis 2023) – gibt es bundesweit bisher nicht.

    Am kommenden Montag startet die Umsetzung des Vorhabens durch T-Systems. Noch in diesem Jahr sollen die ersten 26 Schulen des Landes den hochwertigen Glasfaseranschluss erhalten. Die Liste mit den Namen und Standorten der 26 Schulen ist beigefügt. Das könnte – wenn keine unvorhersehbaren Hürden auftauchen – ein echtes Weihnachtsgeschenk für die Schulen werden. Von Montag dem 18. November bis zum 23. Dezember, einen Tag vor Heiligabend, sind es übrigens genau 26 Arbeitstage…

    Finanzminister Michael Richter: „Ich bin sehr froh, dass es nun losgehen kann und ich habe heute alle Landräte um Mithilfe gebeten, weil es hier und da beim Bau der Glasfaseranschlüsse notwendige Genehmigungsverfahren geben kann. Hier hoffe ich auf schnelle Kooperation mit den jeweils Verantwortlichen vor Ort, denn es geht um unsere Kinder!“

    Bildungsminister Marco Tullner: „Der ambitionierte Zeitplan greift. Das ist ein tolles Signal. Der Ausbau des Glasfasernetzes ist eine zwingende Grundlage, wenn alle anderen Bemühungen zur Digitalisierung im Schulwesen nicht verpuffen sollen. Die Umsetzung des Digitalpaktes läuft an, die Anschlüsse der Schulen sind auf dem Weg. Wir schaffen damit die Grundlage für die Weiterentwicklung der Schulen in Sachsen-Anhalt."

    Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt

    Photo: Pixabay