• eingetragen am: 19.12.2018 um 16:18 Uhr, Alter: 179 Tag(e)
  • Kategorie: allgemeines
  • 20 Jahre Palliativstation im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara


    Die Palliativstation im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) feiert in diesem Jahr ihr 20-ja¨hriges Bestehen. Im Jahr 1998 wurde der Bereich – damals als erste Station dieser Art in Sachsen-Anhalt – als eigensta¨ndige Abteilung der Klinik für Innere Medizin eröffnet. Heute gibt es im Land Sachsen-Anhalt sieben Palliativstationen, zwei davon in Halle.

    Aus der Arbeit mit den unheilbar erkrankten oder sehr betagten Menschen und ihren Angeho¨rigen hat sich in den Jahren nach der Einrichtung der Station nicht nur eine besondere medizinische, sondern auch eine gesprächs- und begleittherapieorientierte Kompetenz entwickelt, die von Hospitationsteams aus verschiedenen Bundesländern aufgegriffen worden ist. Zum Beispiel wird die umfassende ärztliche und pflegerische Betreuung durch musik- und kunsttherapeutische Angebote auf der Station ergänzt.

    Für die Palliativstation im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara gilt seit nunmehr 20 Jahren: Im Vordergrund stehen die Beachtung und Achtung des einzelnen Patienten - mitsamt seiner physischen, sozialen und geistig-seelischen Bedürfnisse. Seit dem Jahr 2016 ist die Palliativstation zudem ein wichtiger Bestandteil des Hospiz- und Palliativzentrums Heinrich Pera.

    Quelle: (halle.de/ps)