• eingetragen am: 21.01.2019 um 15:55 Uhr, Alter: 87 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • Land Sachsen-Anhalt investiert: Bauprojekte von mehr als 300 Millionen Euro


    In Sachsen-Anhalt laufen derzeit Planung und Umsetzung von 10 großen Bauprojekten im Millionen-Umfang.

     

    Finanzminister André Schröder: „Ein Großteil des Geldes fließt in die beiden Universitäten sowie eine Hochschule. Zudem werden Baumaßnahmen bei der Landesbereitschaftspolizei, beim Landeskriminalamt sowie der Polizeidirektion Nord umgesetzt, ebenso am Landgericht Magdeburg und am Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen. Wir schaffen hier als Land moderne Arbeits-, Lern- und Forschungsbedingungen und verbessern langfristig den Service für unsere Bürger. Für die 10 aufgeführten Beispiele nimmt das Land in den kommenden fünf Jahren mehr als 300 Millionen Euro in die Hand. Das ist aber nur die Spitze des Eisbergs. Die Gesamtsumme der Bauausgaben liegt deutlich höher. Allein im laufenden Haushalt 2019 sind für investive Hochbaumaßnahmen 92,4 Millionen Euro vorgesehen.“

     

    Im März sollen die Bauarbeiten am Standort Köthen der Hochschule Anhalt sowie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg beginnen.

    In Köthen wird das Ratke-Gebäude saniert. Hier werden Brandschutzmaßnahmen umgesetzt, Barrierefreiheit geschaffen sowie der große Hörsaal im Mitteltrakt hergerichtet. (Kosten: 11 Millionen Euro)

    An der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg wird in einem zweiten Bauabschnitt der südöstliche Gebäudeteil (inklusive Teile der Versuchshalle) des Gebäudes 12 saniert. (Kosten: 8,4 Millionen Euro).

     

    In die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg werden in den kommenden 4 Jahren gut 71 Millionen Euro investiert. Ab Herbst soll der nördliche Gebäudeteil des Instituts für Pharmazie, einschließlich des Hörsaalanbaus saniert werden. (Kosten: 29 Millionen Euro).

    Im Dezember ist geplanter Start für Sanierungsarbeiten am Institut für Chemie. Die beiden Südflügel des Hauses werden erneuert. Hier sind vor allem die Labore untergebracht. (Kosten: 19,2 Millionen Euro) Im Januar 2020 sollen die Arbeiten am denkmalgeschützten Gebäude des Instituts für Geobotanik am Rande des botanischen Gartens in Halle beginnen. Der Fachbereich erhält zudem zwei Neubauten: ein Laborgebäude und ein neues Herbarium-Gebäude.

     

    Spätestens in diesem Sommer ist Baustart für die Sanierung zweier Unterkunftsgebäude bei der Landesbereitschaftspolizei in Magdeburg (10,7 Millionen Euro). Ebenfalls in Magdeburg laufen die Vorbereitungen für die Sanierung des Landeskriminalamtes in der Lübecker Straße. (Kosten: 7 Millionen Euro). Schon begonnen haben die Bauarbeiten zur umfangreichen Sanierung der Polizeidirektion Nord in der Sternstraße in Magdeburg. (Kosten: 155 Millionen Euro)

     

    Während die Sanierungsarbeiten am denkmalgeschützten Gebäude des Landgerichts Magdeburg bereits laufen, beginnen voraussichtlich im November die Bauarbeiten am Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen. Im Moment arbeitet das Gericht an drei Standorten. Ziel ist es, einen zentralen Standort zu schaffen. Hierfür wird das bestehende Hauptgebäude in der Lindenstraße 9 erneuert und durch einen Erweiterungsbau ergänzt. (Kosten Gerichtsbauten: 51,6 Millionen Euro)

     

    Projekt

    Kosten in Euro

    voraus. Baustart

    voraus. Ende

    Landesbereitschaftspolizei Magdeburg

    10.788.000

    Sommer 2019

    k.A.

    Landeskriminalamt Magdeburg

    7.000.000

    k.A.

    k.A.

    PD Nord Magdeburg

    155.420.000

    November 2018

    Ende 2024

    Hochschule Anhalt, Standort Köthen

    11.000.000

    März 2019

    Ende 2020

    Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

    8.441.000

    März 2019

    Ende 2020

    Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – Pharmazie

    29.125.000

    Herbst 2019

    Frühjahr 2022

    Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg - Geobotanik

    22.987.000

    Januar 2020

    Frühjahr 2022

    Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – Chemie

    19.215.000

    Dezember 2019

    Frühjahr 2022

    Landgericht Magdeburg

    36.765.000

    seit September 2016

    Frühjahr 2020

    Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen

    14.893.580

    November 2019

    Ende 2023

    Summe

    315.634.580,00

     

     

     

    Quelle: Pressemitteilung der Ministeriums für Finanzen 006/2019