• eingetragen am: 23.04.2019 um 15:10 Uhr, Alter: 29 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • Zwei Nominierungen für den Wettbewerb der Filmfestspiele Cannes: Ein guter Tag für die Hallenser Filmwirtschaft


    Mit den beiden Filmen "It must be heaven" des palästinensischen Filmemachers Elia Suleiman und "A hidden life" des Regisseurs Terrence Malick sind dieses Jahr gleich zwei von der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) geförderte Filme im Wettbewerb der Filmfestspiele Cannes vertreten. "Diese Nominierungen sind Beweis für die erfolgreiche Förderpraxis der MDM", so Kulturminister Rainer Robra. "Es ist zudem ein großer Erfolg für den Filmstandort Halle. Suleimans Film ‚It must be heaven‘ wurde von der Hallenser Firma Pallas Film mitproduziert, ebenso erfolgten in Halle bei Post Republic wichtige Teile der Post-Produktion. Insgesamt ein guter Tag für unsere Filmwirtschaft- und ich drücke die Daumen für den Erfolg im Wettbewerb bei den Filmfestspielen Cannes", so Robra abschließend. 

    Quelle: Pressemitteilung Nr. 196/2019 der Staatskanzlei und des Ministeriums für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt

    Magdeburg, 23. April 2019