• eingetragen am: 04.04.2019 um 14:17 Uhr, Alter: 73 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • Pflegekinderwesen


    Pflegeeltern brauchen mehr als nur Anerkennung

     

    Zur heutigen Beratung des Pflegekinderwesens in Sachsen-Anhalt erklärt der sozialpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt, Tobias Krull:

     

    „Aus Sicht der CDU-Fraktion brauchen Pflegeeltern nicht nur die gesellschaftliche Anerkennung für ihre wichtige Arbeit, sondern auch die richtigen Rahmenbedingungen. Es wäre im Sinne aller Beteiligten, wenn sich zum Beispiel die Landkreise und kreisfreien Städte auf die gleichen Beträge für einmalige Leistungen, wie etwa die Bezuschussung von Ferienfreizeiten, einigen könnten.

     

    Wir sind uns bewusst, dass die Personalbudgets bei den Kommunen knapp bemessen und das Fachpersonal schwer zu gewinnen ist. Mehr Personal in den Jugendämtern für diesen Bereich und damit die Verbesserung der Betreuung und Beratung kann bei der Gewinnung neuer Pflegefamilien nur hilfreich sein.

     

    Da eine Heimunterbringung das Drei- bis Fünffache der Betreuung durch eine Pflegefamilie kostet, spart das Pflegekinderwesen auch noch effektiv Geld. Zum Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Pflegefamilien müssen mehr Möglichkeiten geschaffen werden. Dazu sind die lokalen Vereine und der Landesverband für Pflege- und Adoptiveltern e.V. entsprechend zu unterstützen.“

     

    Quelle: CDU-Pressemitteilung 53/2019, Magdeburg, 04. April 2019