• eingetragen am: 13.08.2019 um 17:25 Uhr, Alter: 5 Tag(e)
  • Kategorie: Landespolitik
  • Verkehrsminister Webel bittet zum Schuljahresbeginn um besondere Aufmerksamkeit und Rücksicht im Straßenverkehr


    Die Sommerferien in Sachsen-Anhalt sind fast vorbei. Am Donnerstag (15.08.) machen sich die Schülerinnen und Schüler an den allgemein- und berufsbildenden Schulen wieder auf den Weg und beginnen das neue Schuljahr. „Ein Grund mehr, sich im Straßenverkehr achtsam und rücksichtsvoll zu verhalten“, appellierte Verkehrsminister Thomas Webel vor allem an die Kraftfahrer. „Besonders für die Jüngsten ist der tägliche Schulweg immer eine große Herausforderung. Da sind in erster Linie wir Erwachsenen gefragt. Kinder haben keine Bremse“, sagte er heute in Magdeburg.

    Besonders in Wohngebieten, an Bushaltestellen und vor Schulen ist Webel zufolge große Vorsicht geboten, aber auch viel Verständnis erforderlich. „Gerade die Kleinsten unter uns sind noch unerfahren und oftmals mit der Verkehrssituation überfordert“, sagte er. Schulanfänger seien in mehrerlei Hinsicht gefährdet. „Sie beginnen einen neuen Lebensabschnitt, sind meist zur verkehrsreichsten Zeit unterwegs, schnell mal abgelenkt und müssen erst noch lernen, mögliche Gefahren richtig einzuschätzen“, fügte der Minister hinzu. Wer vorausschauend mit dieser besonderen Situation umgehe, könne folgenschwere Unfälle vermeiden.

     

    Quelle: Pressemitteilung 086/2019 des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt

    Photo: Pixabay